Das GänseblĂĽmchen – Bellis perennis

Der Erde so nah schmiegt sich das Gänseblümchen ins Gras und kaum ist der schlimmste Frost vorüber, der Schnee geschmolzen, zeigt es auch schon sein freundliches Gesicht.

Die Pflanze unserer Kindertage, mit der wir „Er/ sie liebt mich, er/sie liebt mich nicht“ gespielt haben, dient nicht nur zum Orakeln. Das GänseblĂĽmchen, dessen Name „Die ganzjährig Schöne“ bedeutet, kann uns in mancherlei Hinsicht mit Knospe, BlĂĽte und Blättern helfen.

Wer an Hauterkrankungen leidet, sollte sich das Gänseblümchen für äußerliche Anwendungen pflücken oder getrocknet bzw. als Tinktur besorgen. Falls Sie das Pflänzchen selbst pflücken, denken Sie bitte daran, der Pflanze für die Ernte zu danken.

Die Wirkstoffe des GänseblĂĽmchen, dass auch „Tausendschön“ genannt wird, können äuĂźerlich angewendet Juckreiz, Ekzeme, Akne und schlecht heilende Furunkel, in Kombination mit innerlicher Anwendung als Tee, ausheilen. Unschöne Leberflecke werden heller, wenn man sie regelmäßig mit einem GänseblĂĽmchenaufguss wäscht.

Sollten Ihre Wunden schlecht verheilen, ist das Gänseblümchen ebenso eine gute Wahl wie bei Insektenstichen und in der Regel gut verfügbar.

Auch Prellungen und Verstauchungen reagieren auf Umschläge mit Gänseblümchenzubereitungen gut.

Als Frühjahrskur oder auch während des Jahres ins Essen gegeben regt die kleine Blume durch ihre Inhaltsstoffe, wie z. B. Bitterstoffe, Vitamin A und C oder Kalium, Calcium und Magnesium, den Stoffwechsel an. Somit hat sie eine positive Wirkung auf die Leber, die Blutbildung und die Funktion der Nierenleistung.

Selbst bei Katharren der Atemwege kann das Gänseblümchen eingesetzt werden.

Sowohl als Kindermittel bei Verletzungen als auch bei dem Gefühl der Zerschlagenheit hat es herausragende Wirkung in der Homöopathie. Eitrige Hautprozesse und die Neigung zu Blutungen sprechen ebenfalls gut auf Bellis perennis an.

Ja, das kleine Pflänzchen hat es wirklich in sich und wer weiĂź, vielleicht begegnen Sie der nächsten kleinen „Daisy“ wie das GänseblĂĽmchen im englischsprachigen Raum genannt wird, mit neuem Bewusstsein und angemessener Achtung.