Der so genannte¬† ‚ÄěHeilschlaf‚Äú wurde schon in der Antike zur Unterst√ľtzung der Selbstheilungskr√§fte eingesetzt.

Der Patient ruht w√§hrend der Behandlung. Der Behandler f√ľhrt den Patienten in eine tiefe Entspannung / Trance und bearbeitet in diesem Zustand die dem Gesundheitsproblem zugrunde liegende Ursache auf der psychologischen Ebene. Da das Bewusstsein w√§hrend dieser Zeit ein wenig in den Hintergrund tritt, hat das Unterbewusstsein die M√∂glichkeit, helfende Informationen frei zu geben. Dies geschieht nur in dem Ma√üe. in dem der Patient dies zul√§sst.

Entgegen der √Ąngste vieler Menschen ist der Mensch w√§hrend einer therapeutischen Hypnosesitzung ansprechbar, zurechnungsf√§hig und hat Kontrolle √ľber seine¬† K√∂rperfunktionen.

Ein verantwortlicher Therapeut ist auch nach der Sitzung f√ľr seinen Patienten verf√ľgbar.

Diese Therapieform ist nicht geeignet f√ľr Menschen mit Erkrankungen die psychiatrisch behandelt werden m√ľssen.